MiG-21PFM / 1:72 / Eduard 70143 Profi Pack

Eduard bringt Schlag auf Schlag seine neue MiG-21, in unterschiedlichen Baulosen und Decalvarianten auf unsere Basteltische. Durch Kombination bereits bekannter Bauteilrahmen aus anderen Bausätzen, ist seit April nun auch eine PF baubar.

Geschichte

Die Mikojan-Gurewitsch MiG-21 (russisch Микоян-Гуревич МиГ-21, NATO-Codename: Fishbed) ist ein in der Sowjetunion entwickelter einstrahliger Abfangjäger. Die MiG-21 wurde 1959 in Dienst gestellt. Außerhalb der UdSSR wurde sie zuerst in der DDR bei der sowjetischen 16. Luftarmee stationiert. Die MiG-21 wurde in den Luftstreitkräften von mehr als 50 Staaten eingeführt und in vielen Varianten in Lizenz gefertigt. In der Volksrepublik China wurden bis Mitte der 1990er-Jahre MiG-21-Varianten produziert (Bezeichnung J-7). Insgesamt gab es rund 15 verschiedene Versionen der MiG-21. Sie ist mit rund 10.300 Exemplaren – nach der MiG-15 mit 18.000 und der MiG-17 mit 10.800 gebauten Exemplaren – eines der seit dem Zweiten Weltkrieg meistgebauten Kampfflugzeuge der Welt

Quelle: Wikipedia

Bausatz

Im Karton befinden sich drei Rahmen aus blauen Plastikspritzguss, ein Rahmen mit den Klarsichtteilen, eine Platine mit Photoätzteilen, Lackiermasken, die Bauanleitung und zwei Decalbögen. Die Plastikteile sind allesamt sauber ausgeformt mit ein wenig Grat, bedingt durch die Trennung der Formenhälften. Die versenkten und wo nötig erhabenen Gravuren sind randscharf ausgeführt.

Die Bauteilrahmen mit den Kleinteilen (D) und den Zuladungen für die Außenstationen (C) sind bereits aus den anderen MiG-21 Bausätzen bekannt und wurden unverändert übernommen.

Neu ist der Rahmen G, der die von den anderen Bausätzen abweichenden Rumpfhälften, Rumpfbuckel und Tragflächen hält.

Mit dem Rahmen H gibt es auch neue Bauteile, die speziell für die PFM und auch die PF benötigt werden. So sind neben den geänderten Teilen für die Cockpit Ausstattung auch der GP-9 Kanonenbehälter und weiteres enthalten.

Auch für die Klarsichtteile hat Eduard eine neuen Spritzling beigelegt. Dieser enthält zwei Hauben aus einem Stück, wobei je eine zur Darstellung des offenen oder geschlossenen Cockpits genutzt wird.

Photoätzteile

Die Platine mit den Photoätzteilen weist auch ein geringfügig geändertes Layout gegenüber den bereits aus den anderen MiG-21 Kits bekannten auf. Die Instrumententräger und die Seitenkonsolen sind doppelt vorhanden, je nach zu bauender Variante, in dem charakterisitschen Interior-Green und in Grau. Neu auf der Platine sind die äußeren Grenzschichtzäune der Tragflächen. Diese ersetzen die bereits angegossenen, welche natürlich zuerst entfernt werden müssen.   

Lackiermasken

Mit den Bewährten Lackiermasken lassen sich neben den Klarsichtteilen auch noch die für die MiG-21 Charakteristischen, in hellgrün gehaltenen, Sensorenfelder abkleben.

Decals und Markierungsoptionen

Im Bausatz sind zwei Decalbögen enthalten. Der erste enthält die für die verschiedenen Markierungsvarianten relevante Hoheitszeichen, Staffelembleme und Flugzeugnummern Und wer die dafür vorgesehenen Ätzteile nicht benutzen mag, der kann für das Hauptinstrumentenbrett und die Seitenkonsolen auch Decals einsetzen.

Der zweite Bogen enthält sämtliche Wartungshinweise. Endlich sind auch die Dichtungen auf der Cockpithaube als Decals mit dabei. Diese sollten in den anderen Bausätzen der MiG immer lackiert werden, was aufwendige und genaue Abklebearbeiten erfordert. Die Bauanleitung zeigt auf vier Extra Blättern die genaue Platzierung für das Flugzeug und die Zuladung.

Es sind fünf verschiedene Markierungsvarianten verfügbar

Fazit

Es ist immer wieder zu bewundern, wie Eduard selbst auf kleinste Details achtet und die entsprechenden Bauteile dafür abändert und seinen Bausätzen beilegt. Auch werden die Bausätze kontinuierlich verbessert, wie hier zum Beispiel mit der Beigabe der Cockpitdichtungen als Decals. Wie schon die anderen MiGs von Eduard bestechen diese durch gut recherchierte Details, gepaart mit guter Passgenauigkeit und gut gewählten Vorbildern. Sehr empfehlenswert.  

Steckbrief

  • Bausatz: MiG-21PF
  • Hersteller: Eduard
  • Art.Nr.: 70143
  • Markierungsoptionen: 5
  • Maßstab: 1:72
  • Material: Plastikspritzguss + PE-Teile
  • Erscheinungsdatum: April 2020
  • Preis: ca. 17,00 €
  • Link zum Hersteller: -klick-

Comments are closed.