M4A3 (76)W / 1:35 / Eduard 36431 (für Meng)

Im Monat Februar sind von der Firma Eduard einige neue Ätzteilsets erstellt worden. Einer davon gilt dem Meng-Kit des Sherman M4A3 (76)W, der mit knappen 60 Teilen optisch aufgewertet werden kann.

Geschichtliches:

Die Produktion der 4017 M4A3 Sherman wurde bei Chrysler von März 1944 bis April 1945 ausgeführt. Der Panzer wurde als mittlerer Kampfpanzer in die US-Armee eingeführt und diente in den ersten Monaten als Trainingspanzer bevor er in den Fronteinsatz eingegliedert wurde. Seine Entwicklung begann bereits im Jahr 1942.

Ätzteilsatz / Bausatz:

Die 10,0 x 7,0 cm messende Messingplatine ist auf 40 Positionen mit insgesamt 44 Hauptbauteilen, 6 Splintketten und 10 Griffen bestückt. Der sicherlich schwierigste Teil der Umbaumaßnahme besteht im komplexen Biegen der beiden vorderen Schutzbleche, die sowohl einen Radius als auch Winkel enthalten. Hier ist eine gute Schablone gefragt. Danach folgen in den insgesamt 12 Arbeitsschritten die hinteren Schmutzfänger und sämtliche Geräte- und Werkzeughalter an der Wanne, welche zuvor aber vom Kunststoff-Bauteil entfernt werden müssen. Ein weiterer großer Bauabschnitt widmet sich dem Browning-Maschinengewehr, welches ein neues Visier und komplett neue Gurtzuführung samt Gurt und Kasten erhält (Bild 1). Den Abschluss bilden einige Details an den Luken, der Ersatzkettenaufhängung und dem Staukasten (Bild 2). Ein 3-seitiger Bauplan führt durch die einzelnen Schritte des umfangreichen Umbaus.

Fazit:

Der Basis-Bausatz von Meng, welcher schon stattliche 57,00€ kostet, bietet eine schon sehr solide Basis für den Sherman M4A3. Wer mehr Details möchte ist mit diesem Set für unter 15,00€ gut beraten.

Steckbrief:

Wir danken der Firma Eduard herzlich für die kostenlose Bereitstellung des Besprechungsmusters.

Comments are closed.