USS Freedom (LCS-1) / 1:350 / Trumpeter 4549

trp_4549_11

Original/Geschichte

Die USS Freedom (LCS-1) ist das erste Typschiff der „Freedom-Klasse“. Schwerpunkt der „Littoral Combat Ships“ (LCS) ist die Gefechtsführung in Küstennähe. Dieser neue Schiffstyp wurde im Zuge der Asymetrischen Kriegsführung entwickelt und soll eine hohe Flexibilität aufweisen. Neben hoher Schnelligkeit, einem minimierten Radarprofil, entsprechender Feuerkraft und geringem Tiefgang, besitzen die meisten Schiffe auch über eine thermische Tarnvorrichtung. Die USS Freedom ist das erste Überwasserkriegsschiff seit über hundert Jahren, welches wieder auf einer Werft an den großen Seen gebaut wurde. Nach der Indienststellung in 2008 nahm das Schiff an zahlreichen Übungen teil. In 2010 wurde die USS Freedom erstmals erfolgreich gegen die Schmugglerbekämpfung eingesetzt.

Mehr Informationen über die USS Freedom (LCS-1) findet Ihr hier:

Wikipedia – USS Freedom (LCS-1)

Bausatz

Der in zu Beginn 2012 erschienene Bausatz „USS Freedom (LCS-1)“ von Trumpeter ist für den Maßstab 1:350 ausgelegt. Der Karton ist prall gefüllt und beinhaltet neben dem Rumpf, weitere sieben Spritzlinge, einen kleinen Decal Bogen mit Bemalungsanleitung, sowie 2 Ätzplatinen mit Zurüstteilen. Der Bausatz kann im Handel für einen Preis um die Euro 33,- erworben werden.

Die Spritzlinge sind sauber Hergestellt und von hervorragender Qualität. Alle Spritzlinge sind separat in Folie eingepackt, wobei filigrane Bauteile und Angüsse separat mit Schaumfolie geschützt sind. Auf der Modellsichtbaren Seite sind keine Auswurfmarkierungen erkennbar. Schwimmhäute sucht man vergebens. Von der Detaillierung überzeugen am Meisten die Bewaffnung und die Aufbauten. Aber auch die Teile der Antennen und Masten sind sehr gut detailliert. Der Rumpf ist aus einem Teil hergestellt und kann nur als Vollrumpfvariante gebaut werden. Positiv überrascht hat mich das Hangar Deck. Hier wurden strukturierte Seitenwände für den Wartungshangar vorgesehen. Dem Bausatz liegen 2 Spritzlinge mit Helikopter „MH-60S“ aus klarem Plastik bei. Hier sollte man beim Heraustrennen der Einzelteile Vorsicht walten lassen und das Skalpell der Zange vorziehen. Einem anderen Gussast kann man Drohnen vom Typ „Northrop Grumman MQ-8 Fire Scout“ entnehmen und das Modell noch weiter aufwerten.

Die Ätzplatinen sind aus einem weichen Messing hergestellt und separat in Folie eingetütet. Beide Bögen beinhalten neben den Relings, auch Schutzgitter und Schotten. Für letztere sind Positionierungshilfen, in Form von erhabenen Umrandungen, auf den Schiffskörper angegossen. Selbst filigrane Teile wie die Scheibenwicher, sowie Seitenleitwerk und der Rotor ist bei den beiden Ätzteilbögen enthalten.

Der kleine Decalbogen ist sauber hergestellt und überzeugt auf den ersten Blick. Er umfasst Abzeichen für das Landedeck und die Helikopter.

Eine Bemalungsvorlage liegt dem Bausatz ebenfalls für 2 Varianten bei. Die beiden Varianten unterscheiden sich in den Aufbauten. Eine Variante („State II“) enthält zusätzlich weitere Geschütze und geänderte Aufbauten. Die Farbempfehlung enthält Nummern der folgenden Marken: Mr.Hobby, Vallejo, Model Master, Tamiya und Humbrol.

Die Bauanleitung ist, Trumpeter typisch, übersichtlich und in sich stimmig. In 29 Schritten wird der Modellbauer zum fertigen Modell geführt. Einziges Manko, die Variante „State II“ hätte man etwas deutlicher darstellen können!

[nggallery id=101]

Fazit

Insgesamt wieder ein tolles Modell der Marke Trumpeter. Für wenig Geld bekommt man hier ein Modell mit viel Zubehör. Der Bausatz ist daher sehr zu empfehlen!

Wir danken der Firma Faller für das Besprechungsmuster!

Comments are closed.