P-51B/C “15th Air Force Mustang” / 1:144 / Sweet 14118

Für diesen Maßstab sehr gut detaillierte P-51 Mustang.

 

Geschichte

Zur P-51 selbst möchte ich weiter nichts sagen, ich widme mich lieber den direkten Vorbildern denen dieser Bausatz zugrunde liegt. Wer dennoch genaueres Wissen möchte, hier der link zu Wikipedia: P-51 auf Wikipedia

Sweet hat sich hier dem Thema „15th Air Force Mustang“ in MTO angenommen. Der Kriegsschauplatz Mittelmeerraum bzw. Mediterranean Theatre of Operations (MTO) bezeichnet verschiedene Operationen von taktischer und z. T. strategischer Bedeutung für den Zweiten Weltkrieg im Mittelmeerraum. Die West-Alliierten hatten für diese Kriegsschauplätze zeitweise von Nordeuropa separate Befehls- und Versorgungsstrukturen errichtet. Im Englischen hieß er ursprünglich North African Theater of Operations (NATO) und war zunächst der amerikanische Militär-Fachbegriff für den Konflikt zwischen den Alliierten und den Achsenmächten in Nordafrika. Es geht heute aber dabei um den gesamten Zeitraum zwischen dem der bis zum Victory-Day in Europa (11. Juni 1940 bis 8. Mai 1945).

Bausatz

In der Box enthalten sind zwei Bausätze für je eine Mustang die aus 34 Bauteilen bestehen. Die Passgenauigkeit ist hervorragend und die Detaillierung ist für diesen kleinen Maßstab mehr als ausreichend. Am Rahmen für die Klarsichtteile ist für jedes Modell die „Malcom-Hood“ und der „Birdcage“ enthalten, für die hier baubaren Versionen wird die „Malcom-Hodd“ jedoch nicht benötigt. Es gibt noch weitere versionsbedingte optionale Bauteile, hier gilt es die Bauanleitung sorgfältig zu studieren. Schwierig gestaltet es sich die Kanzelstreben anzumalen. Ich habe es nicht hinbekommen die Streben aufzupinseln, noch die Fenster mit Klebeband zu maskieren. Meine Lösung war hier die die Rumpffarbe mit der Airbrush auf blanko Decalpapier zu sprühen, entsprechend lange Streifen zurechtzuschneiden und die Streben mit Decals nachzubilden.

Mit den beiliegenden Decals („printed by Cartograph“ !) lassen sich vier verschiedene Mustangs bauen.

  • P-51B, 31st FG,San Severo, Italien, Juli 1944, Col. Charles M McCorklin
  • P-51C, 100th FS, 322nd FG, Italien, 1944, Lt. Clarence “Lucky” Loster
  • P-51C, 2nd FS, 57nd FG,Madra, Italien, Herbst 1944, Lt. David Ilmerson
  • P-51B, 319th FS, 325th FG, Foggia, Italien, August 1944

Mit den Farbangaben bezieht sich Sweet nicht auf einen bestimmten Hersteller, sondern gibt entweder FS-Nummern oder eben nur die Farbe vor.

Fazit

Die kleinen Flieger von Sweet sind einfach nur Klasse und machen Lust darauf alle möglichen Versionen zu bauen. Leider sind sie in Deutschland nur sehr schwer zu bekommen, da es keinen direkten Importeur gibt.

Der Preis liegt bei ca. 15€ pro Doppelbausatz.

Comments are closed.