Eduard 4426 – MiG-21 SMT / Super 44 Dual Combo

[Bilder werden nachgereicht/Umzug]

 

Eigentlich gibt es zu diesem Bausatz fast nichts zu sagen, was nicht Kollege Michael in seinem Review der MiG-21 MF schon gesagt hätte (http://www.modelnewsinfo.de/index.php?article_id=1265). Nun, gut – dann will ich mal… 🙂

Original/Geschichte

“Der Luftkrieg über Vietnam offenbarte neben den Vorteilen der MiG-21 auch Nachteile. Als Hauptnachteil erwies sich die geringe Reichweite.

1970 unternahmen Entwickler abermals den Versuch, die MiG-21 mit mehr Treibstoffvorrat auszurüsten. Durch eine sichtbare Verdickung des Gerätetunnels, der sich nun bis zum Behälter für den Bremsschirm hinzog, stieg die Brennstoffkapazität auf 3250 Liter, von denen jedoch nur 2950 Liter nutzbar waren.

Diese Veränderungen wirkten sich negativ auf die Flugleistungen der MiG-21SMT aus und die Steiggeschwindigkeit lag nun für eine Höhe von 16.800 Metern bei neun Minuten. Die Höchstgeschwindigkeit sank auf 2175 Kilometer pro Stunde in 13.000 Metern Höhe. Die Reichweite erhöhte sich allerdings um 200 bis 250 Kilometer.

Die 1971 begonnene Serienfertigung wurde 1972 wieder gestoppt, da die Veränderungen als ineffektiv eingestuft wurden.”

Quelle: Wikipedia

 

Bausatz

Der Bausatz ist bis auf die Bauteile des “Rücken- oder Gerätetunnels”, den Decals und der Anleitung identisch zu dem der MiG-21 MF. Der Spritzling mit dem schlanken Rückentunnel der MF weicht hier dem markanten Buckelrücken der SMT.

Das heisst: Es lassen sich zwei komplette Maschinen mit feinsten Gravuren, überzeugendem Maßstab, detailgetreuen Lackierungsvarianten sowie überragender Passgenauigkeit bauen.

Ihr denkt, ich übertreibe? Ihr glaubt, das sei zuviel der Superlativen? Nein. Definitiv nicht. Man kann gar nicht oft genug betonen, welch genialen 1/144er Bausatz Eduard hier abliefert. Die Passgenauigkeit ist wirklich unglaublich. Hier wird der Begriff “Schüttelbausatz” neu definiert. Ich habe die MF gebaut und bei den Spritzlingen haben die Ingenieure von Eduard beste Arbeit geleistet. Keine Grate, keine Sinkstellen, keine Auswerfermarken wo man sie auch nur erahnen könnte. Absolut filigrane Bauteile finden sich in den Sprues.

Das Cockpit besteht aus etlichen Teilen und steht vielen 1/72er Bausätzen nicht nach. Es lohnt sich hier sauber zu arbeiten, da die Kanzel auch offen dargestellt werden kann.

Ein Segen – zumindest für mich – sind die Maskierschablonen, die Eduard diesem Bausatz beilegt. Nicht nur an die Kanzelmaskierung wurde gedacht, sondern auch an die diversen MiG-21 typischen “grünen” Stellen am Seitenleitwerk, der Finne auf der Unterseite und an diversen anderen Stellen. Vielen Dank liebe Eduards – das Abkleben bereitet mir nämlich immer am meisten Kopfzerbrechen (dazu später mehr).

Bei den zu bauenden Varianten gibt sich der SMT-Bausatz nicht so vielseitig wie der MiG-21 Erstling von Eduard. Es lassen sich diesmal ausschliesslich Maschinen mit russischen Markierungen bauen. Das liegt vor allem daran, dass die SMT kein Exportschlager war und offensichtlich ausschliesslich bei der sowjetischen Luftwaffe zum Einsatz kam. Die Lackierungen haben es jedoch in sich. Entweder man baut zwei komplett silberne 21er oder wählt eines der drei “bunten” Tarnmuster. Hier wird es jedoch brenzlig; zwei der Tarnungen bestehen aus vier Oberseitenfarben und das Muster der blauen 15 besteht aus nicht weniger als fünf (!) Oberseitenfarben. An dieser Stelle wünsche ich mir entsprechende Masken auch für die Tarnung. Bekommt man diese Tarnmuster bei 1/48 ggf. noch frei Hand hin, sieht das bei 1/144 schon ganz anders aus.

Die Anleitung ist wie von den Eduard Profi-Bausätzen gewohnt in Hochglanz und Farbe gedruckt. Neben der Geschichte der Maschine in Englisch und Tschechisch findet man auf vier Seiten die ausführliche Bauanleitung und danach die o.g. Bemalanleitungen für die fünf Maschinen – mit Ansichten von jeweils links, rechts, oben und unten.

Der offizielle VK liegt bei 14,95 EUR.

 

Fazit

Eduard setzt einfach Maßstäbe bei den MiG-21 Bausätzen; egal ob in 1/48 oder in 1/144. Wie der Vorgänger – die MiG-21 MF Super 44 Dual Combo – handelt es sich hier um einen absoluten Spitzenbausatz der sich leicht bauen lässt. Die angebotenen Varianten mit ihren komplexen Tarnmustern sind sicherlich eine Herausforderung für den ambitionierten Modellbauer. Wer es sich leichter machen will, wählt sich eine der komplett silbernen Maschinen als Vorbild.

Comments are closed.