Bf 109E Royal Class / Eduard R0007

 

Fazit Kurzform

Tolle Sonderedition der neuen Eduard Bf 109E – einfach königlich.

 

Original/Geschichte

Zur Bf 109E möchte ich hier nichts schreiben da man davon im Internet genügend findet. Allerdings möchte ich ein wenig auf die Geschichte der “Royal Class” eingehen.

Die Geschichte der Royal Class Modelle begann 2005 mit der Mirage IIIC. Alle bisherigen Bausätze sind im Maßstab 1:48 erschienen und waren immer mit besonderen “Zugaben” ausgestattet und natürlich streng Limitiert. Folgende Modelle gab es bisher…

  • R0001 – Mirage III – PC Game “Lock on” –  1000 Kits
  • R0002 – Fokker D.VII – 3 Komplette Modelle 12 Markierungen – Blauer Max – 1000 Kits
  • R0003 – I-16  – 3 Komplette Modelle 12 Markierungen fürTyp 10,18 + 24 – 1/16 Figur Boris F. Safonov – Gardeorden Replika -PC Game IL2 – 1000 Kits
  • R0004 – Fw 190 A8/ R2 – 2 Komplette Modelle 8 Markierungen – Ritterkreuz Replika – Original Blechstück der “gelben 8” – Broschüre “Schlacht über dem Erzgebirge” – 1500 Kits
  • R0005 – Bf 110 C/D/E – 2 Komplette Modelle 12 Markierungen – Ritterkreuz Replika – 1/4 Instrumentenbrett – 1500 Kits
  • R0006 – F6F-3/5 Hellcat – 2 Komplette Modelle 9 Markierungen – Metallplatte (Cockpit) mit Start/ Lande Checkliste – Resin Zubehör – 1500 Kits

Alle Bausätze entsprechen der Profi Pack Edition, also inklusive großem Ätzteileset und Maskierschablonen.

 

Bausatz

Wie gut der Bausatz ist, konnte man schon bei der ersten Bausatzauskopplung der Bf 109 E-1 im Februar erkennen. Mit der Royal Class zeigt Eduard nun welche Versionen folgen werden. Somit kann man aus der Box neben der E-1 auch die E-3, E-4 und die E-7 bauen. Wenn man will, denn bei 1550 Bausätzen ist die Zielgruppe der Sammler unter uns klar definiert.

Auch diese Royal Class Edition glänzt durch allerlei Zubehör. Neben den bekannten Ätzteilen zählen die neuen Brassin Räder zum Bausatzinhalt. Diese haben eine deutlich feinere Oberflächenstruktur als die “Plastikbrüder” und bestehen je Rad aus drei Einzelteilen.

Bei den Markierungsvarianten hat Eduard 12 sehr schöne Markierungen ausgewählt. Das Cartograf Decals zu den besten am Markt gehören brauch ich den meisten hier ja nicht erklären 🙂

Ein weiteres tolles Gimmick in der Royal Class Box ist das 1/4 Instrumentenbrett der Bf 109 E-1 nebst Revi 12C Reflexvisier. Das etwa Postkarten große Instrumentenbrett besteht aus zwei “Plastikplatten” und die Instrumente selbst bestehen aus hervorragend bedruckten Ätzteilen. Auch die Plaketten mit den Bedienhinweisen die am Instrumentenbrett angebracht waren hat Eduard mit viel liebe wiedergegeben. Dank Facebook konnten letzte Unklarheiten zu den genauen Wortlauten ausgeräumt werden.

Als letztes Highlight befindet sich ein kleiner Edelstahl Thermobecher in der Bausatzkiste. Auf dem Becher befindet sich neben einem Bf 109 E Bild eine passende Typplakette auf der sich im Werknummernfeld die entsprechende Bausatznummer der Limited Edition aufgelasert ist!

Eduard hat fünf Kits mit einem original “deutschen” Fallschirmstück ausgestattet und die Bausatznummern – 0001, 0109, 0999, 1000 und die 1550 in einer Auktion versteigert. Dabei wurde für die 0109 immerhin fast 600$ gezahlt.

Eduard Artikelnummer – R0007

Preis ca. 115,- Euro

 

Fazit

Auch wenn der Preis für manchen “normalen” Modellbauer recht hoch erscheint wird mit diesem Bausatz ganz klar der Modellsammler angesprochen. Die Royal Class Modelle sind ein tolles Sammelobjekt für alle Modellbaufans, selbstverständlich kann man sie auch bauen aber dafür würde ich lieber die Profi Pack Version nehmen. Die andere mach ich ab und an auf und erfreue mich an ihr!

 

 

 

Comments are closed.